017

Friaul-Julisch Venetien

In den vergangenen Monaten bot die Dante Alighieri Gesellschaft Klagenfurt eine Vielzahl von Veranstaltungen, die sich auf unterschiedlichste Art und Weise mit unserer Nachbar-region Friaul-Julisch Venetien beschäftigten. Der Bogen reichte von der Bedeutung des Patriarchates von Aquileia, das Thema beim Besuch der Ausstellung über die Kruzifixe in Cividale war, bis zum „Friuli Imperiale“ das uns Prof. Begotti näher erläuterte und zu den Bräuchen und Traditionen in der Weihnachtszeit; die Region als Kriegsschauplatz im ersten Weltkriegs wurde von Silvia Biazzo in Literatur und Film dargestellt.

In diesem Zusammenhang haben mehrere Besucher einen geschichtlichen Überblick über die Nachbarregion angeregt, dem mit diesem Vortrag Rechnung getragen werden soll. Dabei werden vor allem die Unterschiede zwischen den beiden Teilen (Friaul und Julisch Venetien) näher beleuchtet werden; ein Schwerpunkt wird sich mit der zeitweisen Trennung dieses Gebietes und seiner Aufteilung in ein von der Republik Venedig beherrschtes und kulturell beeinflusstes Westfriaul befassen, dem der östliche Teil Friauls gegenübersteht, der bis 1918 unter der habsburgischen Herrschaft verblieben ist.

Den Abschluss bildet ein Blick auf die Entstehung der Region Friaul-Julisch Venetien nach dem 2. Weltkrieg und die Bemühungen dieser Region um eine Annäherung an die Nachbarregionen in Österreich und dem früheren Jugoslawien, die mit der Arbeitsgemeinschaft Alpen-Adria einen ersten Höhepunkt erreichten und im gemeinsamen Europa mit der EUREGIO SENZA CONFINI fortgesetzt werden sollen.

Weiterlesen...